Frühere Veranstaltungen

Symposium der Emmy Noether-Nachwuchsgruppe „THEOLOGIE ALS WISSENSCHAFT?“

Datum: Donnerstag, 24 November 2016 - Freitag, 25 November 2016
Ort: Ruhr-Universität Bochum, Beckmanns Hof
Veranstalter: Emmy Noether-Nachwuchsgruppe „Theologie als Wissenschaft?!“, Kath.-Theologische Fakultät, Dr. Dr. Benedikt Paul Göcke


Beschreibung

Symposium der Emmy Noether-Nachwuchsgruppe „THEOLOGIE ALS WISSENSCHAFT?“

Mit Vorträgen von: Benedikt Göcke, Cornelia Helfrich, Ruben Schneider, Christian Tapp, Klaus Müller, Ludger Jansen, Michael Stickelbroeck, Holm Tetens, Stascha Rohmer, Christoph Krauß und Christina Schneider

Ort und Zeit: Ruhr-Universität Bochum, Beckmanns Hof, 24. bis 25. November 2016

Um Anmeldung wird gebeten: ph-th@rub.de

Organisation: Emmy Noether-Nachwuchsgruppe „Theologie als Wissenschaft?!“ | Katholisch-Theologische Fakultät | Dr. Dr. Benedikt Paul Göcke | Benedikt.goecke@rub.de

 

Donnerstag, 24.11.2016

13:00-14:00 Benedikt Göcke: Theologie als Wissenschaft? Einwände und die Agenda der Analytischen Theologie

14:15-15:15 Ludger Jansen: Wenn Theologie Wissenschaft ist. Einige Anschlussfragen

15:45-16:45 Christina Schneider: „Gott“ als theoretischer Term

17:00-18:00 Klaus Müller: Idealistisches A priori – Zur Denkform-Frage christlicher Theologie

18:15-19:15 Christian Tapp: Theologie als Wissenschaft – Theorien und Webs of Belief

 

Freitag, 25.11.2016

09:30-10:30 Stascha Rohmer: Hegel, Whitehead und die Wissenschaftlichkeit der Theologie

10:45-11:45 Holm Tetens: Müssen Theologen methodische Atheisten sein? Überlegungen zu einem Dilemma, den Wissenschaftsanspruch der Theologie einzulösen

13:00-14:00 Christoph Krauß: Theologische Ethik als Wissenschaft zur Unterscheidung von Gut und Böse?

14:15-15:15 Cornelia Helfrich: Die genetische Konzeption des Unendlichen

15:45-16:45 Michael Stickelbroeck: Quaedam scientia practica – zum Theologieverständnis bei Duns Scotus (nach dem Prolog zur Ordinatio)

17:00-18:00 Ruben Schneider: - Sprache, Theorie und Wirklichkeit - Theologie als Wissenschaft vor dem Hintergrund der transzendentalen und der linguistischen Wende

18:15-19:15 Abschlussdiskussion